Jedes Kind ist einmalig!

Margot Warda (Betreuerin), Dagmar Hechler (Erzieherin), Martina Polenz (Erzieherin, Integrationskraft), Kristina Koch (Erzieherin), Bärbel Schmidt (Erzieherin), Hilde Benders (Erzieherin). Sozialassistent/innen in der Ausbildung und Schülerpraktikant/innen ergänzen unser Team zeitweise.

 

Jedes Kind ist einmalig. Dieses Leitmotiv betrachten wir als Grundlage unseres erzieherischen Handelns. Wir möchten den Kindern einen Lebensraum schaffen, in dem sie sich geborgen und angenommen fühlen. Die Basis hierfür ist eine vertrauensvolle Beziehung. Wir akzeptieren die Kinder mit ihren Stärken und Schwächen. Wir sehen sie in ihrer Einzigartigkeit mit all ihren Gefühlen und vertrauen auf ihre Stärken. Dafür wollen wir Freiräume schaffen, die durch pädagogisches Handeln einen strukturierten Rahmen erhalten. Wir berücksichtigen das individuelle Lerntempo jedes einzelnen Kindes und ermöglichen ihm, sich entsprechend des eigenen Entwicklungsstandes zu entfalten. Unser Ziel ist es, jedes Kind dabei zu unterstützen, dass es zu einer eigenständigen, verantwortungsvollen Persönlichkeit heranwachsen kann.

Wir unterstützen Kinder dabei, ihre Welt mit möglichst vielen Sinnen zu entdecken.
 Kinder wollen und sollen ihre Entwicklung aktiv mitgestalten. Wünsche, Einwände, Unzufriedenheiten äußern zu können ist für die Kinder sehr wichtig. Dies geschieht in alltäglichen Gesprächen oder im Morgenkreis. Auf Vieles können wir sofort eingehen, anderes bedarf neuer Absprachen. Dadurch werden die Meinungen der Kinder in das Kindergartenleben einbezogen. Genauso hilfreich sind Strukturen und Rituale. Ein strukturierter Tagesablauf, in dem Rituale ihren festen Platz haben, stabilisiert viele Handlungen der Kinder. Auch ein strukturierter Tagesablauf ist dabei situationsbedingt und flexibel zu gestalten. Einfühlungsvermögen und ein intensiver Kontakt zum Gruppengeschehen sowie zum einzelnen Kind lassen Rituale nicht starr werden, sondern helfen Kindern, aus Vertrautem Neues zu entwickeln.

Qualitätsentwicklung ist für uns selbstverständlich. Wir nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil und pflegen durch wöchentliche Dienstbesprechungen den fachlichen Austausch. Besonders wichtig sind uns die verschiedenen Arbeitskreise wie Schule, Integration und Marte Meo.
Bei Bedarf stehen wir in engem Kontakt mit Therapeuten und erweitern dadurch unsere Fähigkeiten, z.B. durch Elemente der Gebärdensprache.
Unser Konzept orientiert sich am hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Es ist uns wichtig, die Arbeit kontinuierlich zu reflektieren und weiter zu entwickeln. Und nicht zuletzt lernen wir auch immer wieder von den Kindern.


Kontakt und Öffnungszeiten

Kindergarten Bieberzwerge

Am Bangert 2

64397 Modautal / Klein-Bieberau